FAQ

Warum heißt ihr mosaique?

Ein Mosaik ist ein Kunstwerk, das nur funktioniert, wenn die vielen kleinen Einzelteile harmonieren. Jedes einzelne Stück spielt dabei eine bestimmte Rolle, genauso wie die Menschen in unserer Gesellschaft. Auch unser mosaique wäre kein Ganzes ohne die vielen Freiwilligen, die das Haus zu diesem lebendigen und offenen Ort machen.

Verein – Menschen – Haus – und du?

Wir haben einen gemeinnützigen Verein mosaique e.V. gegründet, der das 750m2 große Haus von der privaten Grundstücksgemeinschaft Krome GBR auf Dauer und sehr günstig mietet. Wir sind der Grundstücksgemeinschaft sehr dankbar, dass sie uns das Haus so günstig zur Verfügung stellen und keinen Gewinn aus ihrer Investition machen wollen!

Trotzdem haben wir als gemeinnütziger Verein viele Kosten, die ein so großes Haus mit sich bringen: für die Miete, alle Nebenkosten, Versicherungen, die Durchführung von Projekten, für Sach- & Material sowie auch mal Honorarkosten, die nötig sind, um den Verein auf Dauer professionell und nachhaltig zu führen, kommen wir auf hohe jährliche Kosten. Das können wir nicht alleine stemmen – wir sind auf Eure und Ihre Unterstützung angewiesen, um das Haus auch langfristig in Lüneburg finanzieren zu können. Wir bauen auf Spenden, Fördermitglieder und ehrenamtliches Engagement, um das mosaique weiterhin nachhaltig als einen Ort des offenen Austausches und des interkulturellen Dialogs in Lüneburg zu verankern. Wie könnt ihr uns finanziell unterstützen? Hier erfahrt ihr mehr: Spenden

Um den Alltag im mosaique umzusetzen haben wir ein internationales Team von mehr als hundertfünfzig Ehrenamtlichen (stetig wachsend), die sich aktiv am Aufbau des Hauses beteiligen. Hier erfahrt ihr mehr: Team

Für wen ist das mosaique?

Das Haus richtet sich an Menschen jeglicher Herkunft, jeglichen Alters, Geschlechts, gesundheitlichen Zustands und sozialem Hintergrund – und genauso ist auch unser Team: Team

Warum ist das mosaique nicht partei-politisch?

Die Vision von mosaique ist ein Raum in Lüneburg für alle Menschen anzubieten, in dem die Lüneburger*innen sich auf einer menschlichen Ebene begegnen können; Das mosaique ist offen für alle – aber wir stehen ganz klar für Menschenrechte und das Grundgesetz ein. BewohnerInnen, MitarbeiterInnen, ehrenamtlichen HelferInnen sowie die InhaberInnen, BetreiberInnen, NutzerInnen, Kooperationspartner und Gäste des Hauses, verpflichten sich einer Charta, die ihr hier nachlesen könnt: Charta

Wie finanziert sich das mosaique?

Unser gemeinnütziger Verein mosaique – Haus der Kulturen e.V. mietet das 750m² große Haus sehr günstig und auf Dauer von der Grunstücksgemeinschaft Krome. Der Verein finanziert sich einmal durch die Vermietung der Wohnungen, durch Veranstaltungen, Projektförderanträge, Spenden und Fördermitglieder. Werde auch Du ein Teil vom mosaique und hilf uns diesen interkulturellen und generationsübergreifenden Raum mit Leben zu füllen!

Wie wurde das mosaique gegründet?

Vor sechs Jahren hat unsere Vereinsvorsitzende Corinna Krome das Konzept von mosaique geschrieben. Sehr schnell hat sich ein Team von vielen Ehrenamtlichen gebildet, die gemeinsam an der Idee eines Raumes gefeilt haben, der für alle Menschen auf Grundlage von Respekt, Toleranz, der Menschenrechte und Spass am Austausch, offen sein soll. Jahrelang wurde die Charta und die Idee von mosaique in Einbeziehung der Lüneburger Öffentlichkeit in Workshops partizipativ entwickelt. Nach einigen Jahren der Vorbereitung, die benötigt wurden, um das Haus zu finden und zu renovieren sowie um ein tolles Team auf die Beine zu stellen, wurde das mosaique im März 2018 nun endlich eröffnet. Ein Ziel ist neben dem Austausch, dass sich Menschen selbst im Haus entfalten können und durch ihre Begeisterung an Aktivitäten andere Menschen mitreißen. Die mosaique Idee wäre nicht möglich, wenn es nicht alle Ehrenamtlichen geben würde, die das Haus mit Leben füllen.

Welche Philosophie steht hinter dem mosaique?

Die Idee von mosaique fing vor mittlerweile sechs Jahren, 2012 bei einem Gespräch über ‚Grenzen’ und mit ganz vielen Fragen an....

Die Grundfrage von mosaique ist eigentlich schon sehr alt: wie gestaltet man ein nachhaltig friedliches und bereicherndes Leben mit seinen Mitmenschen? Und zwar mit allen Menschen? Die Antwort darauf haben wir nicht.... Aber die Lust auf ein Experiment ist da: Wie wäre es, wenn wir es im Kleinen einfach mal versuchen? Wie wäre es im Kleinen mal die Vision einer Welt auszuprobieren, die Unterschiede zwar anerkennt, sie aber als Bereicherungen begreift? Einen Ort der Gemeinschaft zu schaffen, an dem alle Menschen willkommen sind. Ein Ort, der Menschen in den Vordergrund stellt und ihnen Platz für ihre Ideen gibt – natürlich immer basierend auf einem Grundkonsens der Allgemeinen Menschenrechte, des Grundgesetzes, des gegenseitigen Respekts und der Menschlichkeit. Weltoffen, neugierig und kommunikativ.

Das soll nun konkret über gemeinsame Veranstaltungen, Wohnungen und Beratung im mosaique umgesetzt werden. Kurz gesagt: das größte Wohnzimmer Lüneburgs, das allen Menschen offen steht und Dir Platz für Deine Ideen gibt.

Ein Mosaik ist ein Kunstwerk, das nur funktioniert, wenn die vielen kleinen Einzelteile harmonieren. Jedes einzelne Stück spielt dabei eine bestimmte Rolle. Auch unser mosaique wäre kein Ganzes ohne die vielen Freiwilligen, die das Haus zu diesem lebendigen und offenen Ort machen.

Wir freuen uns sehr auf das Abenteuer und darauf, auch Euch im mosaique begrüßen zu dürfen!

Werdet ein Teil vom mosaique!

Wie kann ich mich im mosaique einbringen?

Falls ihr Lust habt euch aktiv einzubringen: Alle Menschen sind willkommen, die sich mit den Grundsätzen der Charta identifizieren können. Das mosaique bietet Dir die Möglichkeit, eine eigene Veranstaltung zu machen, im Saal mitzuhelfen oder auch im Hintergrund zu unterstützen. Hier kannst Du mehr Informationen sammeln und schauen, wo und wie du dich einbringen kannst. Mach mit

Wie werde ich Fördermitglied?

Das kannst du bereits ab einem jährlichen Betrag von 12 Euro. Lade dir hier das Formular herunter oder schreibe uns eine Mail an info@mosaique-lueneburg.de, wenn wir dir ein ein Formular für den Abschluss einer Fördermitgliedschaft zusenden sollen.

Informationen zu Einzelspenden findest du hier.

Welche Teams gibt es?

Im mosaique haben wir sechs ehrenamtliche Teams:

  • das Veranstaltungsteam organisiert und betreut alle Angebote innerhalb und außerhalb der Öffnungszeiten.
  • das Wohnungsteam betreut die Bewohner*innen und sorgt dafür, dass in den WGs und Wohnungen alles gut läuft.
  • das Team Beratung begleitet und betreut Personen, die bei alltäglichen Fragen (Mietverträge, Visum, Lebenslauf…) Hilfe brauchen. https://mosaique-lueneburg.de/mach-mit/ansprechpartner/
  • das Finanzteam kümmert sich um alle Ein- und Ausgaben des alltäglichen Betriebs und schreibt Förderanträge für zukünftige Projekte im Haus.
  • das Presse- und Öffentlichkeitsarbeitsteam kümmert sich um unsere Webseite, unsere sozialen Netzwerke und um den Kontakt mit der Presse.
  • das Saaldienstteam sichert die Öffnungszeiten vom Saal, der jeden Tag von 14 bis 19 Uhr geöffnet ist.

Jedes Team trifft sich einmal im Monat, um die Aufgaben zu verteilen und alles zu besprechen, was für die kommende Zeit ansteht. Diese Termine erfährst Du, wenn Du im jeweiligen Mail-Verteiler bist.

Wer sind die Ansprechpartner*innen?

Die Ansprechpartner*innen von jedem Team kannst Du hier finden. Weitere Möglichkeiten sich einzubringen findest du unter Aufgaben.

Wie sieht ein typischer mosaique-Tag aus?

…Das ist eine sehr gute Frage! Jeder Tag im mosaique ist anders 🙂

Der Tag würde um 14 Uhr mit dem Kaffee-Betrieb anfangen. Der Saaldienst macht langsam den Saal auf und im Besprechungsraum bieten Doro und Rainer einen Deutschkurs an. Julia und oft auch Praktikant*innen wie Amin, Henrike, Karo usw. arbeiten fleißig im Büro, während im Saal eine gemütliche Stimmung durch den Kaffee-Geruch entsteht. Später am Nachmittag fängt ein Workshop hinter der Trennwand an: Tanzen, Yoga, Gitarrenunterricht, Lesekreis… Der Saal wird immer voller und wenn man Glück hat, hat jemand Kuchen gegen Spende mitgebracht.

Je nach dem, was für Veranstaltungen abends anstehen, fängt die Vorbereitung des Abends an: Gegen 19 Uhr stellen wir Getränke zur Verfügung und manchmal sogar auch Essen. Und der Abend kann losgehen!

Einen persönlichen Eindruck von ihrem Tag im mosaique schildert Mila hier.

Gibt es ein regelmäßiges Treffen für alle Ehrenamtliche?

Ja, wir treffen uns jeden 7. Tag im Monat um 18 Uhr im mosaique und besprechen alles, was anliegt. Dieses Treffen ist offen für alle und ein guter Einstieg in die aktive Mitarbeit. Meistens sitzen wir anschließend noch gemütlich beisammen.

Neben diesem Haupttermin, treffen sich die einzelnen Teams jeweils einmal im Monat, um sich auszutauschen und Dinge zu organisieren. Diese Termine erfährst Du, wenn Du im jeweiligen Mail-Verteiler bist.

Wie kann ich mich am besten über das mosaique informieren?

Die meisten Informationen findest Du auf unserer Website (www.mosaique-lueneburg.de). Dort kannst du den Kalender mit allen Veranstaltungen entdecken. Zudem findest Du auch unsere Kontaktdaten, Fotos und Informationen zu Teammitgliedern und den Bewohner*innen der Wohnungen, die über dem mosaique-Saal liegen, auf der Seite. Wenn Du Dich für einen Saal-Dienst eintragen möchtest, kannst auf unserer Website sehen, welche Uhrzeiten und Tage noch frei sind und Dich dort eintragen.

Wenn Du monatlich Post von uns erhalten möchtest, trage Dich doch für den Newsletter Link ein. Durch die Aktiven-Liste Link erhältst Du Informationen zu allen aktuellen Themen.

Neben der Website findest Du Informationen zu den Veranstaltungen auch auf unserer Facebook-Seite (https://www.facebook.com/mosaiquehaus/).

Wo finde ich weitere Infos zu den Veranstaltungen im mosaique?

Neben der Website findest Du Informationen zu den Veranstaltungen auch auf unserer Facebook-Seite (www.facebook.com/mosaiquehaus). An verschiedenen Orten in Lüneburg liegen zudem unsere Programmflyer aus, auf denen die regelmäßigen und die einmaligen Veranstaltungen stehen. Ansonsten kannst Du natürlich auch gerne im mosaique vorbeischauen und den Saaldienst ausfragen. 😊

Was findet während der Öffnungszeiten statt?

In den Öffnungszeiten (Mo-Fr 14 bis 19 Uhr) stellen wir Kaffee, Tee und Wasser gegen Spende zur Verfügung. Das Ziel ist, einen Raum in Lüneburg anzubieten, in dem sich alle Menschen aufhalten können. So verbringen viele Leute tagsüber Zeit in unserem Saal und: quatschen miteinander, manche entspannen, andere spielen, einige lesen oder arbeiten. Parallel dazu finden regelmäßig Deutschkurse, Beratungen und verschiedene Workshops statt. Von Tanz zu Yoga, über Musik und Theater: es gibt für jeden Geschmack etwas.

Wann ist das mosaique geöffnet?

Das mosaique hat montags bis freitags von 14 bis 19 Uhr geöffnet. In dieser Zeit ist unsere offene Begegnungsstätte geöffnet und es finden einige Workshops statt, wie zum Beispiel Deutschkurse, Tanzen oder Nähen.

Am Wochenende und abends finden regelmäßig Veranstaltungen statt, die dann außerhalb der Öffnungszeiten sind. Das sind beispielsweise Konzerte, Spielnachmittage, Jam Sessions, Vorträge, Kochaktionen, Theaterabende… Das Programm kannst Du im Online-Kalender und auf unserer Facebook-Seite nachlesen!

Sind die Räumlichkeiten im mosaique zu mieten?

Ja. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten, je nach dem, was Du anbieten willst und wie Du vorgehen möchtest. Allerdings vermieten wir die Räumlichkeiten nur an öffentliche Veranstaltungen (keine privaten Partys oder Hochzeiten) und nur, wenn sie zu unserer Charta passen.

Dafür kannst Du dich an Corinna wenden, die für das Veranstaltungsteam zuständig ist: veranstaltungen@mosaique-lueneburg.de

Am besten schickst du uns gleich das "Anfrageformular für Veranstaltungen" ausgefüllt mit. Mehr Infos findest du hier.

Kann ich im mosaique Werbung für meine Initiative machen?

Du kannst gerne Flyer/ Plakate/ Prospekte bei uns vorbeibringen. Bitte gib diese dem Saaldienst oder melde Dich im Büro. Wir entscheiden dann, ob wir Deine Werbematerialien an unserer Flyer- und/ oder Plakatwand ausstellen.

Was hat die Ubuntu-Stiftung mit mosaique zu tun?

Die Ubuntu Stiftung ist eine Stiftung, die von der Familie Krome ins Leben gerufen wurde. Sie finanziert weltweit Projekte zur Förderung von Toleranz und Völkerverständigung. Diese Stiftnug hat nichts mit mosaique zu tun.

Wer sind die Vereinsmitglieder?

Der Verein besteht aus sieben Gründungsmitgliedern., die ihr auf der Teamseite findet. Zusätzlich kann man bei uns Fördermitglied werden.