Katzenstraßenfest. Wie wars?

Die Tanzluft der Silent Party am Samstag Abend liegt noch in der Luft. Der bunt leuchtende Kopfhörer-Catwalk war ein voller Erfolg. Es regnet leicht an diesem Sonntagmorgen, doch die Stimmung ist wunderbar. Die Stadt scheint leer zu sein, doch in der Ferne hört man Stimmen und Musik. Die Katzenstraße miaut nach Menschen, denn es ist Katzenstraßenfest.

Die Straße ist voller Menschen mit Lust auf einen entspannten Sonntag. Ob Dosenwerfen bei Fossil Free Lüneburg oder Modenschau vorm Zeughaus. Von der langen Frühstückstafel am Morgen oder feinstem Kaffeearoma vom Avenir am Nachmittag bis hin zur Filmvorführung “Was alles sein könnte” am Abend. Laute Musik rauscht aus den Boxen vom Anna und Arthur, oder du hörst kunterbunte 2000er Musik auf den Kopfhörern vom mosaique. So viele Helfer*innen, Beteiligte und Besucher*innen. Klein, groß, alt und jung. Wie schön, dass wir alle zusammen kommen konnten. 

Jetzt ist es eine Woche her und wir können sagen: Das Fest war ein voller Erfolg. Alle haben sich gut verstanden und jeder kleinste Beitrag hat zum großen Bild von Engagement und Vielfalt beigetragen. Vielen Dank an alle, die so tatkräftig mitgewirkt und den Tag zum Leben erweckt haben.

Hier nochmal alle Mitwirkenden am Straßenfest: Mitwirkende Gruppen & Initiativen: Heinrich-Böll-Haus, Zeughaus, mosaique – Haus der Kulturen, terre des hommes, ADFC, Lastenräder für Lüneburg, Avenir, JANUN Lüneburg e.V., Seebrücke Lüneburg, Scala Programmkino, Guten Morgen Shop, Anna&Arthur, Bio-Brotbox Aktion Lüneburg, Fossil Free Lüneburg, Kunstschule Ikarus, Wohnprojekt Fluse, Antifa Jugend, BUND

   

Kommentar hinterlassen