Alle Grenzen offen für die Töne: Celloperformance von Hanna Rexheuser

Der Mai tanzt anders und immer weiter – gemeinsam Freude verbreiten – Teil 1 Am Sonntag, 28. Juni, lädt Hannah zum Konzert ein. Wir freuen uns sehr, dass wir Hannah durch die Kooperation mit dem Rotary Club Lüneburg-Hanse als freischaffende Künstlerin in der Corona-Zeit unterstützen können. Vielen Dank an alle, die sich an der Aktion beteiligt haben! Dieses kurze, ca 40 Minuten lange Programm ist durch unser außergewöhnliches verändertes Leben in den letzten Wochen inspiriert.

Weiterlesen

Mo’Fenster: Ana María Muñoz und Stefany Franco

Die Kunstschaufenster sind eingerichtet, und es ist Zeit, euch die Künstler*innen vorzustellen. Heute: Ana María Muñoz und Stefany Franco. Ana María Muñoz Ich bin Ana María Muñoz Chilenin und lebe seit 2008 in Deutschland. Von Beruf bin ich Grund- und Hauptschullehrerin mit Schwerpunkt auf Erwachsenenbildung. Mein Studium absolvierte ich an der Katholischen Universität des Nordens in Antofagasta, Chile. Darüber hinaus habe ich eine Ausbildung in Ausdruckstanz und Theater in Buenos Aires, Argentinien. Mehrere Jahre gehörte

Weiterlesen

Mo’Fenster: Marky Mark

Die Kunstschaufenster sind eingerichtet, und es ist Zeit, euch die Künstler*innen vorzustellen. Heute: Marky Mark. Mo’ Fenster: Marky Mark Seit den späten 80er Jahren tobt sich Marky Mark in der Kunstszene aus, zuerst an den Tapeten seiner Eltern und später als selbstständiger Künstler, Grafiker und Comic Zeichner. Als Mensch mit bipolarer Störung und Broderline Syndrom ist die Flucht in die Kunst ein Weg Emotionen und Gedanken auszudrücken. Über Jahrzehnte entwickelte Marky Mark einen hybriden Stil

Weiterlesen

Mo’Fenster: Alexandra

Die Kunstschaufenster sind eingerichtet, und es ist Zeit, euch die Künstler*innen vorzustellen. Heute: Alexandra. Alexandra ist Illustratorin aus Lüneburg, die in Hamburg an der Armgartstraße studierte, arbeitet mit bedruckten Stoffuntergründen, die mit Ölfarbe vielschichtig be- und überarbeitet werden. Die in die urbanen Szenen platzierten Personen blicken verloren und zugleich erwartungs- und hoffnungsvoll in eine imaginäre Weite, die botanischen Motive des Stoffuntergrundes treten durch die bemalte Fläche und bilden verschiedene Raumebenen mit einem trügerischer Himmel, einem

Weiterlesen

Die Woche im mosaique

Nun ist bereits Juni, doch unsere Türen müssen noch eine Weile geschlossen bleiben. Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, passiert trotzdem so einiges: Wout hat uns 10 Wochen lang Anregungen zum “Social Dis-Dancing” (“Tanzen auf Distanz”) gegeben (mit abschließendem Rückblick), Markus gibt mit seinen Reflektionen zu “Tag für Tag zur Mitte finden” (Buch des Dalai Lama) tägliche Gedankenanstöße, Andrea organisiert Spanischstammtische, Matthias spielt für uns Klavier, Fabian veranstaltet mit Freund*innen Lesungen und Buchvorstellungen, und und

Weiterlesen