Mo’Fenster: Maike Krause

Unsere Türen müssen auch 2021 voerst weiterhin zubleiben, doch dafür gehen unsere Kunstschaufenster in eine neue Runde. Die Künstlerin dieser Woche ist Maike Krause und stellt sich selbst so vor:

Aber nur „ALTE“ Leute häkeln.

Darf ich vorstellen: Ich Maike Krause, 26 Jahre, noch nicht alt genug fürs häkeln.

Was für viele für Rentner Sport halten ist mein Hobby. Seit ungefähr zwei Jahren habe ich das häkeln für mich entdeckt und es ist für mich Entspannung pur. Alles hat angefangen mit einer kleinen Spieluhr für meinen jetzt 3 Jahre alten Sohn. Die Schildkröte hat immer noch keine Augen und eine Menge Fehler, aber ich mag sie, weil es meine Anfänge zeigen. Nachdem ich die kleine Schildkröte fertig hatte, hat mich die Leidenschaft gepackt und das Verlangen immer neues zu lernen und vor allem mich zu verbessern.

Überwiegend nutze ich für meine Tiere Anleitungen die ich kostenlos im Netz finde, beispielsweise von Helene Janzen. Die in Ihren YouTube Videos auf fantastische Art und Weise auch Anfängern hilft tolle Tiere zu erschaffen. Mittlerweile finden auch oft Kaufanleitungen den Weg in meine Sammlung wie die von Leamigurumi, die super einfach zu verstehen sind.

Mit dieser Ausstellung möchte ich zeigen das Häkeln eben kein Rentner Sport ist, sondern von jedem erlernt werden kann und ein super Ausgleich zum, manchmal stressigen, Alltag bietet. Ich habe die grundlegenden Dinge von meiner Mama gelernt, Sie hat das tolle Taufkleid gehäkelt welches ich hier auch ausstelle. Aber man ist nicht zwingend auf jemanden angewiesen um es zu lernen, es gibt sehr tolle Anleitungen bei YouTube mit Hilfe denen man jede Art von Maschen lernen kann.

Mittlerweile häkele ich auch nicht mehr nur für mich oder Geschenke für Freunde, sondern es melden sich gelegentlich auch Menschen bei mir, die nicht häkeln können aber unbedingt so ein Tier haben möchten. Gerne häkele ich dann für sie nach deren Vorstellungen.

Ich habe in den Zwei Jahren schon so viele Sachen erschaffen das ich diese hier gar nicht alle ausstellen kann, aber mich findet man auch auf Instagram unter den Namen Maikikiart, Ich und meine kunterbunte Welt.

Alle Tiere sind mit ganz viel liebe gemacht und ich hoffe das sie jedem der diese in der Ausstellung sehen, ein lächeln ins Gesicht zaubern können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.