Mo’Fenster: Claudia Wolf

Die Kunstschaufenster sind eingerichtet, und es ist Zeit, euch die Künstler*innen vorzustellen. Heute: Claudia Wolf.

Mein Name ist Claudia Wolf und ich bin 48 Jahre alt.
Nachdem ich jahrelang starke Schmerzmittel nehmen musste wegen Gelenksarthrose in den Hüften, war meine Kreativität fast zum Erliegen gekommen.
Erst nachdem ich nach meiner zweiten Hüft-OP die Schmerzmittel reduzieren und schließlich absetzen konnte, fand ich während meiner Zeit in der Reha im April 2019 den Weg zum Malen. Seitdem male ich hauptsächlich Silhouetten der Charaktere meiner Lieblingsserie ,Supernatural”.
Die Idee für diese Variante der Silhouetten kam mir im Juli diesen Jahres nach dem Pride-Monat.
Während es in der Gesellschaft überhaupt nicht mehr wahrgenommen wird, wenn Frauen sich umarmen, sich an den Händen halten oder küssen, werden Männer, die öffentlich ihre Gefühle zur Schau stellen und dann womöglich noch zum gleicher, Geschlecht, teilweise mit Herablassung und Schlimmerem begegnet.
Ich halte nichts davon, Menschen in irgendwelche Schubladen zu stecken. Solange Du mich respektierst für das, wer und was ich bin, ist es mir egal, welche Hautfarbe du hast, welcher Religion du angehörst, welche Kleidung du trägst, welche Haarfarbe oder welche sexuelle Orientierung du hast.
Du bist für mich in erster Linie MENSCH und das ist, was für mich zählt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.