Der Mai tanzt anders: Isabel Arlt

Wir haben eine Kooperation mit dem Rotary Club Lüneburg-Hanse, die zum Tanz in den Mai eine Spendenaktion ins Leben gerufen haben, die freischaffende Künstler*innen in diesen schwierigen Zeiten unterstützen soll. Wir freuen uns sehr, dass wir als mosaique mit ihnen bei dem Projekt kooperieren dürfen! Diesmal stellt sich Isabell Artl vor – mit einem Lied. Hört also gern bei ihrem Video rein und gewinnt einen Eindruck von der Schauspielerin! Weiter unten findet ihr dann auch zusätzlich ein paar geschriebene Worte, unter anderem zu dem weiteren Foto aus einer ihrer Performances.

“Anbei hänge ich noch ein Foto meiner Produktion „Liftstopp“ des letzten Jahres dran, um einen kleinen Einblick in meinen Beruf zu zeigen: ich bin dort als Mann zu sehen. Mein von mir sehr geschätzter Kollege Burkhard Schmeer spielte die Frau, eine Schauspielerin in mittleren Jahren, und ich einen Dauerpraktikanten mit Migrationshintergrund, die beide im Fahrstuhl stecken bleiben und sich während dieser Stunden des Wartens kennenlernen. Wir haben es als Gastproduktion im TNT des Theater Lüneburg gespielt. Unser aktuelles Stück heißt „Tour de Farce“, eine schnelle Komödie in der Burkhard und ich jeweils fünf verschiedene Rollen spielen. Das heißt: Tür auf, Tür zu; Perücke auf, Perücke ab und superschnelle Umzüge…… Im Moment wissen wir wie alle anderen auch nicht, wann wir wieder spielen dürfen.

Ich habe Schauspiel in Berlin studiert und auch eine Gesangsausbildung absolviert. Meine ersten vier Jahre war ich im Lüneburger Ensemble festes Mitglied, danach freischaffend, hab in vielen Städten gespielt, z.B. auch am Theater am Kurfürstendamm Berlin und war mit vielen Stücken vom Ku’damm auf Tournee.”

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.