Internationaler Abend zum Thema „Home – Heimat“

Im Heinrich-Heine-Haus drehte sich am Abend des 7. Juli alles um das Thema Zuhause. Eingeladen hatten die Schauspielerin Barbara Lanz und der Musiker Joh LowmaX in Kooperation mit der Literarischen Gesellschaft. Zudem wurde das mosaique – Haus der Kulturen vorgestellt. Der Einladung folgten mehr als 100 Interessierte. Dass das Thema viele Personenkreise beschäftigt, zeigte die Zusammensetzung der Gäste: verschiedenste Generationen, Kulturen, Nationalitäten und Gruppen waren vertreten. 

Für musikalische Unterhaltung sorgte der Lüneburger Joh LowmaX. Er präsentierte sowohl deutsche Texte als auch Stücke aus seinem englischen Album GOING HOME. Barbara Lanz brachte mit Gedichten von Mascha Kaléko das Verständnis von „Heimat“ aus Sicht einer Heimatlosen ein. Ergänzt wurden diese Eindrücke um selbst geschriebene Texte von Mohammad, einem syrischen Geflüchteten, der jetzt in Lüneburg lebt. International ging es mit Sängerin Ibtissam Shakar und ihrer Band weiter: sie spielen arabische Lieder und luden zum Mitsingen ein. Spätestens bei der mehrsprachigen Version von „Über den Wolken“ konnte das Publikum nicht mehr ruhig halten.

Neben Literatur und Musik war auch zu Diskussion eingeladen. Gespräche im Austausch mit dem Publikum. Das kam sehr gut an, es wurde angeregt diskutiert. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Organisatoren und Gäste stellten ein buntes internationales Buffet zusammen. Vom typisch deutschen Kartoffelsalat bis Baklava, einem traditionellen Gebäck aus dem Nahen Osten, luden diverse Köstlichkeiten zum Probieren ein. Insgesamt ein rundum gelungener Abend. Alle Teilnehmenden waren sich einig: „Das wird nicht die letzte Veranstaltung dieser Art in Lüneburg sein!“ Dafür will sich der neu gegründete Verein Mosaique e.V., Trägerverein des Haus der Kulturen, einsetzen.

HOME am 7. Juli 2017 im Heinrich-Heine-Haus

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.